«Meine Vision der Schweiz»

Die Schweizer U17-Weltmeister sind für mich eine Vorwegnahme der Zukunft: Eine wilde Mischung von Namen – Leute, die von vier Kontinenten, aus zwölf verschiedenen Nationen hierher gezogen und offensichtlich integriert sind. Ich habe das Gefühl, diese Jungen sind Patrioten, fühlen sich hier wohl, geben alles. Das ist ein Sinnbild für die Schweiz, wie sie ist und vielleicht noch ein wenig mehr werden könnte. Eine Schweiz, die wirklich multikulti ist und das als Bereicherung sieht. Eine Schweiz, die eine Mannschaft ist, in der man sich hilft und wo das urschweizerische Prinzip des Ausgleichs zum Tragen kommt. Nicht nur immer Wettbewerb in allen Bereichen, sondern der Genossenschaftsgedanke, der die Schweiz einmal ausmachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.