Leserbriefe im Oltner Tagblatt vom 5. Januar 2010

Er kann Menschen für etwas begeistern
Roberto Zanetti schafft ein Klima für tragfähige Lösungen
Ich kenne Roberto Zanetti als charismatischen, kämpferischen und rhetorisch brillanten Vollblutpolitiker, dem es gelingt, Menschen für eine Sache zu begeistern. Unermüdlich kämpft er seit Jahren für Arbeitsplätze und den Standort Solothurn. Konsequent und unbeirrbar setzt er sich für sozial Schwache ein. Immer wieder bin ich ausserdem erstaunt, wie er komplexe politische Zusammenhänge allgemein verständlich vermitteln kann. Der Respekt und die Wertschätzung, die er auch dem politischen Gegner entgegenbringt, schaffen das Klima für tragfähige politische Lösungen. Ich würde mich freuen, wenn er unseren Kanton in Bern vertreten könnte. Deshalb gebe ich Roberto Zanetti am 24. Januar 2010 meine Stimme.
Anna Rüefli, Kantonsrätin SP, Solothurn

Jetzt erst recht!
Im 2. Wahlgang nochmals für Roberto Zanetti
Am 24. Januar entscheiden wir, wer die Nachfolge des verstorbenen Aschi Leuenberger einnehmen soll.
Ein Blick auf die aktuelle Sitzverteilung im Ständerat zeigt, dass die kleine Kammer von 34 bürgerlichen Ständeräten dominiert wird, während lediglich 10 Vertreter der SP und der Grünen im Ständerat vertreten sind. Zwei Sitze der Kantone Neuenburg und Solothurn sind momentan vakant.
Nachdem die Schönwetter-Wirtschaftslage definitiv vorbei ist, braucht es breit abgestützte Lösungen für die anstehenden Probleme der Bundespolitik. Wir geben darum unsere Stimme Roberto Zanetti . Er ist mit seiner breiten Erfahrung bestens geeignet, die Interessen der solothurnischen Bevölkerung im Ständerat einzubringen. Der Kanton Solothurn ist seit Jahren mit je einem FDP- und SP-Ständerat in Bern gut vertreten.
Wir bleiben dabei und wählen Roberto Zanetti .
Antonella und Daniel Thommen-Restaino,
Starrkirch-Wil

Quelle: Oltner Tagblatt vom 5. Januar 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.