Leserbriefe vom 20. Januar 2010 im Oltner Tagblatt

Gang zur Urne ist wichtig
Roberto Zanetti ging als Sieger aus dem ersten Wahlgang hervor. Das könnte seine grosse, auch überparteiliche Wählerschaft in falsche Sicherheit versetzen. Der Kampf ist noch nicht gewonnen! Überraschungen sind jederzeit möglich! Deshalb ist es jetzt wichtig, dass möglichst viele Wählerinnen und Wähler zur Urne gehen respektive ihr Zustellkuvert in den Briefkasten werfen!
Roberto Zanetti ist eine integre Persönlichkeit und ein Volksvertreter, der diesen Namen verdient. Er ist einer derjenigen Politiker, der den Kontakt «zum Volk» beibehalten und dessen Stimme weiterhin ernst nehmen wird, auch wenn er in «Bern» sitzt. Solche Politiker brauchen wir! Sie vertreten ehrlich das Volk. Nur nett zuhören (oder tun als ob) wird er nie, die Anliegen der Mitbürgerinnen und Mitbürger nimmt er ernst! Deshalb bin ich ein überzeugter Zanetti-Wähler! Walter Husi-Wolf, alt Kantonsrat SP, Hägendorf

Es ist wichtig, wer dort sitzt
So denn Roberto Zanetti als Ständerat gewählt wird (wir alle haben die Möglichkeit dazu am nächsten Wochenende), ist die Hoffnung berechtigt, dass er in den kommenden Auseinandersetzungen für soziale Anliegen (Pensionskassen, AHV/IV, Krankenkassen) der breiten Bevölkerung einsteht, denn er ist nicht gebunden – «wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing».
Dass er sich für eine starke schweizerische Bauernschaft einsetzt, denn «Geld kann man nicht essen», dass er eine Wirtschaft fördert, die auch wirklich zu Wohlstand und Arbeitsplätzen beiträgt, denn nicht nur «Geld regiert die Welt». Arnold Uebelhart, Olten

Er erfüllt die Grundvoraussetzung: Er hat die Menschen gern
Warum ich Roberto Zanetti wähle? Er hat die Menschen gern, und das ist die wichtigste Voraussetzung für eine gute Politik. Er ist gradlinig, offen und ehrlich. Er hat keine Berührungsängste, geht auf die Leute zu, kann gut zuhören, auf sein gegenüber eingehen, aber auch andere von seinen Vorstellungen überzeugen.
Roberto Zanetti hat in seiner vielseitigen politischen Karriere als Gemeindepräsident, Kantonsrat, Nationalrat, Regierungsrat bewiesen, dass er mehrheitsfähige Lösungen erarbeiten und diese auch durchsetzen kann. Darum wird er als Ständerat etwas bewegen können.
Ein Beispiel aus meiner persönlichen Erfahrung: Als Einsprachen die Ansiedelung eines bedeutenden Unternehmens in unserer Gemeinde gefährdeten, hat er vermittelt und war massgebend daran beteiligt, dass eine für alle Beteiligten akzeptable Lösung gefunden wurde.
Ich bitte alle, die von den Qualitäten Roberto Zanettis überzeugt sind, von ihrem Wahlrecht unbedingt Gebrauch zu machen. Alle Wähler/-innen müssen mobilisiert werden. Nur so kann Roberto Zanetti die Wahl gewinnen. Gilbert Ambühl, Gemeindepräsident Zuchwil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.